Ziele:

  • Stärkere Ausprägung der individuellen Fähigkeiten und Gestaltungsmöglichkeiten – auch als Ergänzung und Erweiterung des regulären Kunstunterrichts

  • Förderung von Kreativität und künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten

  • Entwicklung von handwerklichen und Präsentationsfähigkeiten

  • Vertiefung von Kenntnissen zur Kunstgeschichte und zu künstlerischen Strategien

  • Vorbereitung auf die spätere Wahl eines Profilkurses in der Oberstufe

Inhalte / Themen:

  • Ich, meine Freunde und meine Umgebung – von Gefühlen, Zuneigung, Lieblingsorten

  • Phantasien, Träume, neue Wirklichkeiten – Erfindungen, Illusionen, Vorstellungen

  • Entdeckung des Unscheinbaren – mikroskopische Welten, dem Winzigen auf der Spur

  • Die Welt der Dinge zwischen Ordnung und Chaos – wenn alles um uns herum Kopf steht

  • Verwandlungen und Veränderungen – in andere Rollen schlüpfen, Dinge umgestalten

  • Von Menschen und Tieren – Neues entdecken und Vertrautes anders sehen

  • Bei anderen Kulturen zu Gast – bei den Inka, Nasca, Inuit oder: in Japan, China, Indien

WAS ERWARTET DICH? - Schwerpunkte des Unterrichts:

  • Malerische, grafische und plastische Techniken (7: Malerei/Grafik, 8: Malerei/Plastik)

  • Kennenlernen, Vertiefen und Erweitern der Möglichkeiten künstlerischen Gestaltens

  • Erproben unterschiedlicher Techniken, Materialien sowie Herangehensweisen an ein Thema und Entwickeln eigener Lösungen

  • Nutzen des Zufalls und bewusstes Gestalten

  • Künstler als Vorbild

  • Projektorientierte und fächerübergreifende Arbeit

  • Zusammenarbeit mit Künstlern oder anderen Experten

WAS SOLLTEST DU MITBRINGEN? - Voraussetzungen für die Teilnahme am Kurs:

  • Fachnote in der Grundschule: mindestens 2

  • Freude und Spaß am künstlerischen Betätigen und Experimentieren

  • Ausdauer, Interesse und Mut für Neues, Ungewöhnliches und auch große Aufgaben

  • Wille zum Verständnis von Ungewohntem oder Fremdem

  • Leidenschaft für das Sammeln von Materialien und Betrachten von Bildern

  • Bereitschaft zur Mitgestaltung des Schulumfeldes