Konzeption

Schule, insbesondere im Bereich des Ganztages, verbindet eine Vielzahl von Perspektiven miteinander. Förderung in diversen Kompetenzbereichen spielt hier eine große Rolle. Neben der Vermittlung von Fachwissen durch den Lehrer, sollten die Schüler Gelegenheit bekommen, die Institution Schule mit eigenen Ideen und Engagement mit zu gestalten, Verantwortung zu übernehmen, selbstständig zu lernen und zu handeln. Insbesondere das Handeln von Schülern für Schüler ist der Inbegriff von Schülerpartizipation, wo eine Symbiose von Bildung, sozialem Lernen und sinnvoller Freizeitgestaltung stattfindet. 

Das Konzept der Schülerfirma bietet eine optimale Möglichkeit, diese genannten Aspekte praktisch zu vereinen. Das Nachhilfeprojekt „good@school“ beruht auf dem Konzept einer Schülerfirma. Bei Schülerfirmen handelt es sich um keine realen Wirtschaftsunternehmen, sondern um eine Initiative, die eine pädagogische Zielsetzung verfolgt.


Weitere Infos über:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aushänge in der Schule

Büro:
   im Raum H008 (Hoernlestraße)
  

Briefkästen:
   direkt vor H008 (Hoernlestraße)
   Foyer (Mittelheide)

Kontoverbindung:
   IBAN: DE 51 1005 0000 1068 5602 54
   Kontoinhaber: Uta Balko, good@school

...zur Nachhilfe anmelden... so geht's:

1. Anmeldeformular ausfüllen und der Schülerfirma zukommen lassen (Briefkasten oder persönlich)

 2. Geld überweisen (40 € für 5 Stunden oder 80 € für 10 Stunden)

 3. good@school sucht Nachhilfelehrer*in und stellt Kontakt her

 4. Die Nachhilfe kann beginnen, die Termine und Orte werden individuell vom Nachhilfeschüler*in mit dem Nachhilfelehrer*in vereinbart.

 

...als Nachhilfelehrer*in agieren... so geht's:

1. Formular ausfüllen und der Schülerfirma zukommen lassen (Briefkasten oder persönlich)

2. good@school meldet sich, wenn ein/eine passende/r Schüler*in gefunden ist.

3. Der/die Nachhilfelehrer*in nimmt Kontakt zur/zum Schüler*in auf. Beide vereinbaren Ort und Zeit der jeweiligen Treffen.

4. Der/die Nachhilfelehrer*in hält Kontakt zu den betreffenden Fachlehrkräften.

5. Der/die Nachhilfelehrer*in erhält zum Nachweis der erbrachten Stunden von good@school eine auszufüllende Übersicht, die im Anschluss abgegeben wird. Dann wird die Aufwandsentschädigung auf das Konto überwiesen.